Vorbei am offenen demokratischen Prozess, entsteht seit Jahrzehnten eine

global - neoliberale

  Rechtsordnung. Diese bietet den ökonomischen Rechten Vorrang.

 

Stetig wird die Menschenwürde angetastet. Aufgrund internationaler Handels- und anderer Verträge werden alle Rechte bis hin zum Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit zunehmend an die Verfügung über Eigentum, anstatt an das bloße Menschsein gebunden.

DIE  LAGE  DER  LITERATUR Abb. Hope Gangloff Geb.1974 New York
DIE LAGE DER LITERATUR Abb. Hope Gangloff Geb.1974 New York
H20_am_TAG mit Blick aus dem Kinderzimmer
H20_am_TAG mit Blick aus dem Kinderzimmer
Foto_FEAN
Foto_FEAN
HERRLICHE  OSTSEE
HERRLICHE OSTSEE
BUNDESVERFASSUNGSGERICHT_in_KARLSRUHE_EIN_ANSPRUCH _ohne_WIRKLICHKEIT_NACH_einem_VIRTEL_JAHRHUNDERT_DEUTSCHE_EINHEIT_ARTIKEL_146_VOM_DEUTSCHEN_VOLK_in_FREIER_ENTSCHEIDUNG_zu_BESCHLIESSEN!
BUNDESVERFASSUNGSGERICHT ANSPRUCH ohne WIRKLICHKEIT! NACH 25 JAHREN DEUTSCHE EINHEIT ARTIKEL 146 GG "VOM DEUTSCHEN VOLK in FREIER ENTSCHEIDUNG zu BESCHLIESSEN!
04299_Stötteritz
04299_Stötteritz
Klinger_In_Flagranti_bis_07._Dez._mdbk
Klinger_In_Flagranti_bis_07._Dez._mdbk
W'münde - Parklichtspiele?
W'münde - Parklichtspiele?

Kostenloser Counter und Homepagetools

REGINA - ICH LIEBE DICH IMMER NOCH

Sie ist schärfer als jedes zweischneidige Schwert!

Sie setzt das Rad des Lebens in Brand!

 

Elementarer  Schutz = drei fundamentale Säulen

 

 

Ist das was du sagen willst wahr ?

Ist das was du sagen willst wichtig ?

Ist das was du sagen willst von Nutzen ?

_____________________________

Das Buch der Bücher zeigt dir den wahren Lebensweg.

Ganz geheim führt er dich, zu dir selbst zurück.

Jetzt findest du alles, was du gesucht hast.

 

Glaube, Hoffnung und Vertrauen als Quelle des Lichts,

das immer heller wird, mit jedem weiteren Schritt in

die eigene Tiefe. Bleibe in diesem Licht und schau.

Die wahre Weisheit ruft dich fortwährend.

 

In ihrer Tiefe findest du die absolute Wahrheit.

Sie leuchtet dir immerdar, weil sie dein ist. Sie garantiert 

einsichtiges und treues Verständnis zu dir selbst. Diese

Frucht des Geistes gibt dir für immer Sicherheit und sie

hält für unabsehbare Zeiten als Krone einer Königin.

 

 

 

Wahre Zuneigung entwickelt Lebensenergie durch: agápē (gr.) grundsatztreue Liebe.

Ein loyales Bekenntnis - in selbstbestimmter Freiheit.


Nichts ist nur ein Hinnehmen. Unsere Aufgabe liegt darin,

uns selbst durch den freien Willen zu gestalten. Fortgesetzte

Erkenntnis bedeutet Leben und somit Veränderung unserer

ganzheitlichen Daseinsform. Lösen wir uns von diesem System

der Dinge – der Macht der Bosheit.

 

Lohnt es sich gegen das Böse zu kämpfen? ES hat die Macht zu herrschen.

Ein Kampf für das Gute ist lebenswert sinnvoll, in der Selbsterkenntnis -

WER  BIN  ICH  WIRKLICH.

 

Sobald die Realität missfällt -  ist zu prüfen, wie veränderbar sie ist.

Das passiert durch sinnerfülltes DENKEN.

Durch Güte können wir das Gerede der unwissenden und

unvernünftigen Menschen zum Schweigen bringen.

 

Um was auch immer es geht! 

Was wir nicht wirklich von ganzem Herzen verehren,

das werden wir eines Tages verwehren!

 

Emotionen entstehen durch eigene Bewertungen und Einstellungen.

Wollen wir sie verändern, erreichen wir es durch entsprechende

Änderung unserer gefühlsbetonten Gedanken!

 

Wenn unsere Lebensunzufriedenheit zum Lebensinhalt geworden ist,

was ist zu tun? 

Was hemmt eigentlich unseren Fluss der Lebensenergie?

Die gedankliche und folglich körperliche Blockade.

Dies  kann zu einer totalen Einschränkung der Erlebnisfähigkeit führen.

 

Jeder Missmut ist immer ein Beweis von Unwissenheit!

Jeder Mensch

stammt von leiblichen Eltern. Doch sie bestimmen das Leben nicht.

Der eigene Charakter - folglich unser Verhalten prägt und verleiht die

Einstellung zur Welt, die allein das persönliche Bewusstsein erzeugt hat. 

 

Träume sind unbewusste Wünsche;

sie zeigen uns den Weg der machbaren Verwirklichung!

 

Erst durch Wahrheit wächst die innere Fähigkeit zu erstarken.

Jedes Ausweichen, Totschweigen oder Halbheit -

bedeutet Verlust...

 

Geistiger Mangel zeigt sich im fehlenden Antrieb,

an Gefühlen oder an Lebenskraft.

 

Immer bedeutet Erkenntnis - die fortgesetzte Angleichung einer Sache an die Wahrheit.

 

Jeder Mensch braucht Abgrenzung.

Die „überwertige Ich-Abgrenzung“ führt zur Ökonomie

des trotzigen Eigenwillens,

zur Selbstbewahrung ohne echte

Hingabe zur Gerechtigkeit.

Daraus entwickelt sich allmählich

ein eigener innerer seelischer Druck,

und es kommt zu Zwangshandlungen.

Wahrheit und Wahrsein müssen in doppelter Weise stimmen:

Stimmigkeit einer Sache mit dem über sie gemeinten Übereinstimmung,

des in der Aussage Gemeinten mit der Sache.

 

Analyse

a  - Augenblickliche Situation

b -  Bewertung von a

c  -  Gefühl und Verhaltenskonsequenz zu b !

 

Sobald wir anfangen uns freuen zu lernen, beginnen wir anderen weniger weh zu tun!

 

Wann kann unsere Hoffnung anfangen zu wachsen?

Wenn wir aufhören, siegen zu wollen und nichts besser wissen,

um uns scheinbare Vorteile zu verschaffen.

 

Der tatsächliche Kampf und die Bereitschaft gegen UNGERECHTIGKEIT

hat selten zur Folge, dass wir für das Gute kämpfen.

 

Wo liegt der Schlüssel für jede Notwendigkeit?

Im Anfang liegt wenigstens immer EINE CHANCE.

 

Reden ist Silber - Schweigen Gold. 

Der wahre Sinn im Leben besteht jedoch nicht im Verschweigen!

 

Es bedarf der stetigen Wandlung vom Guten zum Besseren.

Sobald du aufhörst, besser werden zu wollen,

hörst du auf, gut zu sein...

 

Jeder Mensch erfasst die Bedeutung der Wahrheit intuitiv. Demnach ist unterlassene Hilfeleistung –

bewusste Verantwortungslosigkeit. Die Reinheit des Gewissens führt zum Ziel, zur Harmonie.

 

Die sicherste Tür ist die - die wir offen lassen dürfen.

Die Tür unseres Herzens. 

Das „Sich absichern“ wird vor das Erleben geschoben!

Gekonnte Rationalisierung schirmt „Unkontrollierbares“ ab.

Ideen, Visionen, ob eigene oder fremde werden zweifelhaft.

Doch die Zweifel werden zum Ausweichen der Wirklichkeit benutzt.

 

Auch unbewusste Gedanken rufen konkrete Reaktionen ins Leben.

Sie spiegeln Lebensumstände und zeigen sich am ganzen Körper!

 

Andere Menschen sind zwar mitverantwortlich für eigene Erfahrungen

und den daraus entstehenden Gefühlen!

Ob wir diese jedoch aufrechterhalten oder verändern,

bestimmen wir selbst. Ständig haben wir die Chance Ziele anzustreben.

Wann wir sie erreichen bestimmen wir ganz allein.

 

Bewirken Erkenntnisse und Einsicht Lösungen?

Wir brauchen realistische, echte Bewertung aller Tatsachen.

Diese zu prüfen und einzubringen, bedeutet eine neue Chance zu nutzen.

Nur durch Lernen beseitigen wir eigene Defizite.

 

Dem Menschen ist die Fähigkeit gegeben, erkennen zu können,

was an seinem Dasein lebenswichtig und  was formungsfeindlich ist.

Wie lange noch will er freiwillig dieser WIRKLICHKEIT Widerstand leisten?

Erkenntnis und Einsicht

stehen als Chance für einen wahren Neuanfang!

Leid zu ertragen, ist ein solche -

sie führt zum glückliches Leben.

Ist es besser zu schweigen über das, was der Rede wert ist,

als oberflächliche Zustimmung zu ernten?!

Ursächlich folgen jeder Handlung Wirkungen.

Kein Gedanke oder Gefühl ist davon ausgenommen.

Die Unwissenheit dessen bietet keinen Schutz.

Jeder erntet, was er selbst sät!

 

Jedes unserer Worte ist ein bedeutungsvolles Zeichen als Resultat unserer Gedanken.

Am Wort erkennen wir des Menschen Herz.

Wenn jedes unserer Worte ein Wort des Friedens ist,

führt es uns auf den Weg des wahren Lebens.

 

Solange der Mensch seine Erfahrungen allein,

zum Lebensprinzip seines Handelns macht -

wird er voller Zweifel sein!

Jeder Mensch schwimmt im Meer des Lebens.

Du selbst hast die Chance, deine Ziele anzustreben.

Wann du dein Ziel erreicht, bestimmst du ganz allein.

 

Bewirken Erkenntnisse und Einsicht Lösungen?

Wir brauchen realistische, echte Bewertung aller Tatsachen.

Diese zu prüfen und einzubringen, bedeutet eine neue Chance zu nutzen.

 

Glauben und Leben sind ein und dasselbe Gesetz.

Die heilende, stärkende Macht liegt in mir selbst.

DAS KANN ICH MIR NICHT VORSTELLEN“ ist Irrsinnigkeit,

noch mehr wenn wir unsere Vorstellung auf andere projizieren.

 

Wie schmerzhaft ist ein Zögern?

Ein „NICHT ENTSCHEIDEN WOLLEN“ !!!

Hauptursache ist Angst vor Selbstverantwortung!

Dadurch entsteht Misstrauen und hat eine empfundene Ungeborgenheit zur Folge.

Mit Erkenntnis seine Meinung ändern, bedeutet echtes wachsen an Stärke.

 

Jedes Glück liegt allein in uns. Es ist der Widerschein eigener Gedanken und Gefühle.

Lege den Schlüssel deines Glücks niemals in die Hände anderer!

 

Liebe und Freundschaft sind zwei Pflanzen einer Wurzel.

Liebe hat einige Blüten mehr.

 

Jede Übertreibung hat Konsequenzen!

Können wesentliche Tatsachen ein ZUVIEL bedeuten?

 

VORURTEILE haben den Ansatz zu irrigen Gedanken und Vorstellungen.

Sie auszuräumen bedarf echter Realitätsprüfung.

 

Reifliche Überlegungen durch Gebrauch üben, zur Unterscheidung von

Recht und Unrecht für die Erkenntnis des Richtigen, was andere für Falsch halten,

sowie der Erkenntnis für das Falsche, was andere für Richtig halten.

 

Zu jeder Zeit kann der Mensch Erkenntnis in seiner innersten Erfahrung empfangen.

Der Wert liegt im Nachsinnen und der  konsequenten Umsetzung dieser neuen Erfahrung,

in der eigenen Wahrnehmung.

 

Alles was du wahrnimmst ist Zeugnis davon, was du wahrhaben willst.

 

Wer am Horizont lebt, erlebt keinen Sonnenuntergang - die Sonne scheint beständig.

 

Das Beste bedeutet nicht dies oder das zu haben, oder dies oder das zu sehen – sonder man selbst zu sein.

 

Es gibt Zeiten, da ist ein liebes Wort erfrischender als Wasser und Schatten zusammen.

 

Viele Menschen klagen über ihr Gedächtnis. Wer klagt über seinen Verstand?

 

Das Geheimnis der kleinsten Einsichten geht über die Vernunft hinaus.

 

Wer den Sommer so erlebt, dass er auch im Winter noch wärmt, ist ein Lebenskünstler.

 

Ist im Herz kein Sonnenschein – von außen kommt er nicht hinein!

 

Die Chance für innere Harmonie liegt in der Bereitschaft, sich der wichtigen Fragen des Lebens zu stellen.

 

Weil alles eine Ursache hat, gibt es keine Zufälle.

 

Jede Erfahrung hat eine Wirkung, denn jeder Gedanke hat seine eigene Ursache.

 

Der wahre Reichtum besteht nicht in der Menge von Gütern! Er liegt in der geringen Zahl von Wünschen.

 

Nur die Liebe kennt das Geheimnis einen Menschen zu beschenken und dabei unsagbar reich zu werden.

 

Wer veranlasst zu werden? Ein Werdender wird immer dankbar sein.

 

Bosheit ist immer Mangel an Mitgefühl.

 

Keine Zukunft bewirkt das, was wir in der Gegenwart unterlassen. (A. Schweizer)

 

Jede Erfahrung ist das Resultat eigener Gedanken! Hier ist die Basis liebevollen Denkens.

 

Richter für Gut oder Böse soll nicht der Glaube eines Menschen sein, sondern seine Vernunft.

 

Die größte Bedrängnis schafft sich der Mensch durch sein Zeitempfinden.

 

Oft werden Fakten ignoriert, wenn sie den gewohnten Erfahrungen widersprechen.

 

Die Wahrnehmung einsam zu sein, ist eine Illusion. Jeder ist ein Teil des Ganzen, hat Anteil an einer Kraft, die kein Mensch zu widerstehen vermag... sie enthält alles was war, was ist, und was sein wird.

 

Erste Lebensregel: Gib alles weg, was du hast, dann bist du ohne Sorge, alles zu verlieren!

 

Die alleinige Möglichkeit geliebt zu werden besteht darin, selbst zu lieben.

 

Der echte Glaube ist mit einem singenden Vogel zu vergleichen – selbst wenn die Sonne nicht scheint, zwitschert er fröhlich.

 

Dankbarkeit ist mit einem fruchtbaren Feld zu vergleichen: Sie gibt Empfangenes vielfach zurück!

 

Es gibt nur die Begrenzungen, die wir durch dein Denken erlaubst und selbst geschaffen hast.

 

Gib einem Menschen zu essen und trinken – er wird an diesem Tag satt sein. Gib ihm Wasser des Lebens, DAS WORT `DIE HEILIGEN SCHRIFTEN´ dann wird er sein Leben lang gesättigt werden. (Mat.4: 4)

 

Jeder Gedanke einer Sache, ist so wirklich wie die Sache selbst. Wenn es dir schwer fällt, zu können, was du willst, dann WILL DOCH DAS, WAS DU KANNST.

 

Damit eine Beziehung Größe bekommt, ist zweierlei wichtig:

1. der gemeinsame Sinn, Ziele zu erreichen

2. diese gemeinsam erleben zu wollen.

 

Immer ist ein Mensch gerade so glücklich, wie er es entschiedet, glücklich sein zu wollen.

 

Wenn du beginnst, jeden Tag als EIN LEBEN für dich zu zählen, erst dann beginnst du zu leben.

 

Unsere Zeit, diese Zeit erinnert an die Auflösung eines Staates - ja einer ganzen Union. Sie besteht zwar, doch wer um Himmels Willen glaubt den Entscheidungsträgern, die als Sprachrohr der Regierungen dienen?

 

Ausharren bedeutet: Einblick in die Zukunft zu haben.

 

Wer Gutes erkennt, sollte seine Erkenntnis realisieren.

 

Wer etwas erreichen will, muss sich bewegen und dabei selbst, fest stehen.

 

Wer Veränderungen realisieren will, sollte auf der Basis seines Denkens den Anfang finden.

 

Was wir heute unterlassen, ist auch morgen ungetan.

 

Kein Mensch, der in den Augen Gottes nachgiebig ist, wird jemals gebrochen.

 

Auch mit Liebe im Herzen, spürt ein Mensch immer wieder Schmerzen.

© 2oo2

rewe LCF

 

 

 

 

 

 

 

 

Lebensenergie

ist die Harmonie zwischen Herz und Kopf. Sie entwickelt agápē (gr.) göttliche, grundsatztreue Liebe.

 

Nichts ist nur ein Hinnehmen

Unsere Aufgabe liegt darin, uns selbst durch den freien Willen zu gestalten. Fortgesetzte Erkenntnis bedeutet Leben und somit Veränderung unserer ganzheitlichen Daseinsform. Lösen wir uns von diesem System der Dinge – der Macht der Bosheit.

 

Lohnt es sich,

gegen das Böse zu kämpfen? Es hat die Macht zu herrschen.

Ein Kampf für das Gute ist lebenswert sinnvoll.

 

Sobald die Realität missfällt,

ist zu prüfen, wie veränderbar sie ist. Das passiert durch Sinnerfülltes DENKEN.

 

Durch Güte

können wir das Gerede der unwissenden, unvernünftigen Menschen zum Schweigen bringen.

 

Egal, um was es geht!

Was wir nicht wirklich von ganzem Herzen schätzen lernen, werden wir eines Tages verwerfen!

 

Emotionen

werden durch die eigenen Bewertungen und Einstellungen bestimmt. Wollen wir sie verändern, erreichen wir dies durch entsprechende Änderung von gefühlsbetonten Gedanken!

 

Was hemmt

den Fluss von Lebensenergie? Die gedankliche und folglich körperliche Blockade. Dies kann zu einer totalen Einschränkung der Erlebnisfähigkeit führen.

 

Jeder Missmut

ist immer ein Beweis von Unwissenheit!

 

Jeder Mensch

stammt von leiblichen Eltern ab. Doch sie bestimmen das Leben nicht. Die eigenen Gedanken, folglich unser Verhalten, prägt und verleiht die Einstellung zur Welt; Umwelt

 

Träume sind unbewusste Wünsche;

sie zeigen uns den Weg der machbaren Verwirklichung!

 

Durch Wahrheit

wächst die innere Fähigkeit zu erstarken. Jedes Ausweichen oder Totschweigen von ihr, bedeutet eine eigene Niederlage...

 

Geistiger Mangel

zeigt sich im fehlenden Antrieb, an Gefühlen oder an Lebenskraft.

 

Immer bedeutet Erkenntnis,

die fortgesetzte Angleichung einer Sache an die Wahrheit.

 

Jeder Mensch

braucht Abgrenzung. Eine -überwertige Ich-Abgrenzung- führt zur Ökonomie des trotzigen Eigenwillens. Die Selbstbewahrung ohne echte Hingabe zur Gerechtigkeit. Daraus entwickelt sich allmählich,

ein eigener innerer seelischer Druck. Die Folge sind Zwangshandlungen.

 

Analyse ist:

A - Augenblickliche Situation

B – Bewertung von a

C – Gefühl und Verhaltenskonsequenz zu a und b

 

Sobald wir anfangen

uns freuen zu lernen, beginnen wir anderen weniger weh zu tun!

 

Wann kann

unsere Hoffnung anfangen zu wachsen? Wenn wir aufhören, siegen zu wollen und nichts

besser wissen wollen, um uns scheinbare Vorteile zu verschaffen.

 

Der tatsächliche Kampf

und die Bereitschaft gegen Unrecht anzugehen, haben selten zur Folge,

dass wir für das Gute kämpfen.

 

Wo liegt der Schlüssel

für jede Notwendigkeit? In jedem Anfang liegt wenigstens EINE CHANCE!

 

Reden ist Silber, Schweigen Gold,

unser Leben besteht jedoch nicht im Verschweigen!

 

Es bedarf

der stetigen Wandlung vom Guten zum Besseren. Sobald du aufhörst, besser werden zu wollen,

hörst du auf, gut zu sein...

 

Jeder Mensch

erfasst die Bedeutung der Wahrheit intuitiv. Demnach ist unterlassene Hilfeleistung –

bewusste Verantwortungslosigkeit. Die Reinheit des Gewissens führt zum Ziel, zur Harmonie.

 

Die sicherste Tür ist die,

die wir offen lassen können.

 

Das „Sich absichern“

wird vor das Erleben geschoben! Gekonnte Rationalisierung schirmt „Unkontrollierbares“ ab. Ideen, Visionen, ob eigene oder fremde werden zweifelhaft.

Doch die Zweifel werden zum Ausweichen der Wirklichkeit benutzt.

 

Unbewusste Gedanken

rufen konkrete Reaktionen ins Leben. Sie spiegeln Lebensumstände und zeigen sich am ganzen Körper!

 

Andere

sind zwar mitverantwortlich für eigene Erfahrungen und den daraus entstehenden Gefühlen! Ob wir diese jedoch aufrechterhalten oder verändern, bestimmen wir selbst. Ständig haben wir die Chance Ziele anzustreben. Wann wir sie erreichen bestimmen wir ganz allein.

 

Bewirken Erkenntnisse

und Einsicht Lösungen? Wir brauchen realistische, echte Bewertung aller Tatsachen. Diese zu prüfen und einzubringen, bedeutet eine neue Chance zu nutzen. Nur durch Lernen beseitigen wir eigene Defizite.

 

Dem Menschen

ist die Fähigkeit gegeben, erkennen zu können, was an seinem Dasein lebenswichtig und formungsfeindlich ist. Wie lange noch will er freiwillig dieser WIRKLICHKEIT Widerstand leisten?

 

Erkenntnis und Einsicht

stehen als Chance für einen wahren Neuanfang!

Leid zu ertragen, ist ein solcher für ein glückliches Leben.

 

Ist es besser

zu schweigen über das, was der Rede wert ist, als oberflächliche Zustimmung zu ernten?

 

Ursächlich

folgen jeder Handlung Wirkungen. Kein Gedanke oder Gefühl ist davon ausgenommen. Die Unwissenheit dessen bietet keinen Schutz. Jeder erntet, was er gesät hat!

 

Jedes unserer Worte

ist ein bedeutungsvolles Zeichen als Resultat unserer Gedanken.

Am Wort erkennen wir des Menschen Herz. Wenn jedes unserer Worte ein Wort des Friedens ist,

führt es uns auf den Weg unseres wirklichen Lebens.

 

Solange der Mensch

seine Erfahrungen zum Lebensprinzip seines Handelns macht, wird er voller Zweifel sein!

 

Jeder Mensch

schwimmt im Meer des Lebens. Er selbst hat die Chance, seine Ziele anzustreben. Wann er sein Ziel erreicht, bestimmt er ganz allein.

 

Bewirken Erkenntnisse

und Einsicht Lösungen? Wir brauchen realistische, echte Bewertung aller Tatsachen. Diese zu prüfen und einzubringen, bedeutet eine neue Chance zu nutzen.

 

Glauben und Leben

sind ein und dasselbe Gesetz. Die heilende, stärkende Macht liegt in mir selbst.

DAS KANN ICH MIR NICHT VORSTELLEN“

ist Irrsinnigkeit, noch mehr wenn wir sie auf andere projizieren.

 

Wie schmerzhaft ist zögern?

Ein „NICHT ENTSCHEIDEN WOLLEN“ Hauptursache ist Angst vor Selbstverantwortung! Dadurch entsteht Misstrauen und hat eine empfundene Ungeborgenheit zur Folge.

 

 

 

Jedes Glück

liegt allein in uns. Es ist der Widerschein eigener Gedanken und Gefühle.

Lege den Schlüssel des Glücks niemals in die Hände anderer!

 

Liebe und Freundschaft

sind zwei Pflanzen einer Wurzel. Liebe hat einige Blüten mehr.

 

Jede Übertreibung

hat Konsequenzen! Können wesentliche Tatsachen ein ZUVIEL bedeuten?

 

VORURTEILE

haben den Ansatz zu irrigen Gedanken und Vorstellungen. Sie auszuräumen bedarf echter Realitätsprüfung.

 

Reifliche Überlegungen

durch Gebrauch üben, zur Unterscheidung von Recht und Unrecht für die Erkenntnis des Richtigen, was andere für Falsch halten, sowie der Erkenntnis für das Falsche, was andere für Richtig halten.

 

Zu jeder Zeit

kann der Mensch Erkenntnis in seiner innersten Erfahrung

empfangen. Der Wert liegt im Nachsinnen und konsequenten Umsetzung.

 

Alles was du wahrnimmst

gibt Zeugnis deiner Gedankenwelt, die du wahrhaben willst.

 

Wer am Horizont lebt,

muss keinen Sonnenuntergang erleben.

 

Das Beste bedeutet nicht

dies oder das zu haben, oder dies oder das zu sehen – sonder man selbst zu sein.

 

Es gibt Zeiten,

da ist ein liebes Wort erfrischender als Wasser und Schatten zusammen.

 

Viele Menschen

klagen über ihr Gedächtnis. Wer klagt über seinen Verstand?

 

Das Geheimnis

der kleinsten Einsichten geht über die Vernunft hinaus.

 

Wer den Sommer

so erlebt, dass er auch im Winter noch wärmt, ist ein Lebenskünstler.

 

Ist im Herz

kein Sonnenschein – von außen kommt er nicht hinein!

 

Die Chance für innere Harmonie liegt in der Bereitschaft, sich der wichtigen Fragen des Lebens zu stellen.

 

Weil alles eine Ursache hat,

gibt es keine Zufälle.

 

Jede Erfahrung

hat eine Wirkung, denn jeder Gedanke hat eine Ursache.

 

Der wahre Reichtum

besteht nicht in der Menge von Gütern! Er liegt in der geringen Zahl von Wünschen.

 

Nur die Liebe

kennt das Geheimnis einen Menschen zu beschenken und dabei unsagbar reich zu werden.

 

Wer veranlasst

zu werden? Ein Werdender wird immer dankbar sein.

 

Bosheit

ist immer Mangel an Mitgefühl.

 

Keine Zukunft

bewirkt das, was wir in der Gegenwart unterlassen. (A. Schweizer)

 

Jede Erfahrung

ist das Resultat eigener Gedanken! Hier ist die Basis liebevollen Denkens.

 

Richter für Gut oder Böse

soll nicht der Glaube eines Menschen sein, sondern seine Vernunft.

 

Die größte Bedrängnis

schafft sich der Mensch durch sein Zeitempfinden.

 

Oft werden Fakten ignoriert,

wenn sie den gewohnten Erfahrungen widersprechen.

 

Die Wahrnehmung einsam zu sein,

ist eine Illusion. Jeder ist ein Teil des Ganzen, hat Anteil an einer Kraft, die kein Mensch zu widerstehen vermag... sie enthält alles was war, was ist, und was sein wird.

 

Erste Lebensregel:

Gib alles weg, was du hast, dann bist du ohne Sorge, alles zu verlieren!

 

Die alleinige Möglichkeit

geliebt zu werden besteht darin, selbst zu lieben.

 

Der echte Glaube

ist mit einem singenden Vogel zu vergleichen – selbst wenn die Sonne nicht scheint, zwitschert er fröhlich.

 

Dankbarkeit

ist mit einem fruchtbaren Feld zu vergleichen: Sie gibt Empfangenes vielfach zurück!

 

Es gibt

nur die Begrenzungen, die wir durch unser Denken zulassen, selber schaffen.

 

Gib

einem Menschen zu essen und trinken – er wird an diesem Tag satt.

Gib ihm Wasser des Lebens,

DAS WORT

dann wird er sein Leben lang gesättigt werden. (Mat.4: 4)

 

Jeder Gedanke

einer Sache, ist so wirklich wie die Sache selbst. Wenn es dir schwer fällt, zu können, was du willst, dann WILL DOCH DAS, WAS DU KANNST.

 

Damit

eine Beziehung Größe bekommt, ist zweierlei wichtig: 1. Der gemeinsame Sinn, sie zu erreichen und 2. Sie gemeinsam erleben zu wollen.

 

Immer

sind wir gerade so glücklich, wie wir uns entschieden haben, es sein zu wollen.

 

Wenn du beginnst,

jeden Tag als ein Leben für dich zu zählen, beginnst du zu leben.

 

Unsere,

diese Zeit erinnert an die Auflösung eines Staates (Gesellschaft) er (sie) besteht zwar noch, doch wer glaubt an ihn (sie).

 

Ausharren bedeutet

Einblick in die Zukunft zu haben.

 

Wer Gutes erkennt,

sollte diese Erkenntnis realisieren.

 

Wer etwas erreichen will,

muss sich bewegen und dabei selbst, fest stehen.

 

Wer Veränderungen realisieren will,

sollte auf der Basis seines Denkens den Anfang finden.

 

Was wir heute unterlassen,

ist auch morgen ungetan.

 

Kein Mensch,

der in den Augen Gottes nachgiebig ist, wird jemals gebrochen.

 

© 2002

 

REWE & CO LCF

 

 

Die Vorjury hat entschieden:

Die Besetzung der Finalrunde im 17. MDR-Literaturwettbewerb steht fest! 2.021 Autoren aus 22 Ländern haben sich mit ihren anonym eingesandten Kurzgeschichten beworben. Die sieben Finalisten des 17. Literturwettbewerbs sind zwischen 23 und 51 Jahre alt und wurden in Deutschland, der Schweiz, der Ukraine und Rumänien geboren. Am 7. Mai stellen sich die Finalisten in Leipzig einem öffentlichen Lesewettstreit.

 

Wer nimmt den MDR-Literaturpreis

mit nach Hause ?

AKTUELL.NEWS:

 

www.wolfgang.walkhoefers.wirklichkeit