Vorbei am offenen kommunikativen Prozess, entsteht seit Jahrzehnten eine

neue Ordnung im Rechtsverständnis.

Sie fordert den

ökonomischen Vorrang.

 

Die Menschenwürde wird massiv angetastet.

 

Internationale Verträge  werden bis zum Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit, vermehrt an die Verfügung über Eigentum, anstatt

an das wahre Mensch

SEIN gebunden.

Ende 2019 erteilte Hans Albert der Stiftung die Genehmigung, einen Think Tank unter seinem Namen zu führen-

 

Jetzt konnte das Hans-Albert-Institut zu seinem 99. Geburtstag im Februar 2020 der Öffentlichkeit das Projekt vorstellen.

REWE

FÜR   TRISTAN
FÜR TRISTAN
D G S
D G S
2o21_ WARUM GIBT  ES   GOTT ...  'JEHOVA'
2o21_ WARUM GIBT ES GOTT ... 'JEHOVA'
Mitteldeutschland
MS
MS

Viel los am Rostocker Südstadtklinikum zu Silvester: Tristan ist das erste Baby 2021

 

Silvester war Hochbetrieb im Kreißsaal des Rostocker Südstadtklinikums: Elf Neugeborene kamen zur Welt. Der Babyboom blieb 2020 allerdings aus. Tristan war hingegen Rostocks First-Baby 2021.

H20_am_TAG mit Blick aus dem Kinderzimmer
H20_am_TAG mit Blick aus dem Kinderzimmer
DIE  LAGE  DER  LITERATUR Abb. Hope Gangloff Geb.1974 New York
DIE LAGE DER LITERATUR Abb. Hope Gangloff Geb.1974 New York
Foto_FEAN
Foto_FEAN

 September 1996
In der Fassung des 16. Rundfunkänderungsstaatsvertrages

04. bis 17. Juli 2014,
In Kraft getreten am 1. April 2015  |  Änd. 1. Januar 2017

 

 

 

STERNSTUNDE GÖTTLICHER PROPHEZEIUNG

 

 

17,50 Euro beträgt der monatliche Beitrag für den

öffentlich-rechtlichen Rundfunk.

 Rundfunkbeitrag – früher GEZ-

Gebühr pro Haushalt.  Ohne Relevanz -  wie viele

Menschen in der Wohnung leben, die

Rundfunkgebühr wurde als zulässig beurteilt.

 

Das Bundesverfassungsgericht hat sie überprüft und im

Juli 2018 im Wesentlichen für verfassungsgemäß erklärt.

 

(Az. 1 BvR 1675/16)

 

Doch ist die Gebührenerhöhung am Ende dieser

 

TAGE -

 

dem Staatsbürger zumutbar?

 

Der Rundfunkbeitrag ist eine FORDERUNG der Regierungen in den einzelner 16 Bundesländern, an die Staatsbürger. Er ist für jede Wohnungseinheit fällig. Ob mit oder ohne Volksempfänger. Öffentlich-rechtliche Sender ja oder nein, es ist quasi ein Zwangsbeitrag zur Finanzierung der öffentlich- rechtlichen Propaganda. 

 

Jedes Zeitungs-Abo kann abbestellt werden. Der Konsum vieler privater Fernsehsender ist frei.

 

Beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk werden bei Zahlungsverzug automatisierte Forderungen unverzüglich zugestellt.

 

 

Es muss die Option geben, NEIN sagen zu können! Wer nicht die Sendungen des öffentlichen Rundfunks und Fernsehens konsumiert oder über kein geeignetes Empfangsgerät verfügt, darf im Geist der Menschenwürde niemals dazu gezwungen werden, Staatspropaganda zu finanzieren.

 

  Wer zahlungsunwillig ist und als Freier Staatsbürger dann die Mahnungen ignoriert, darf mit Pfändung & Gerichtsvollzieher Bekanntschaft machen.

 

Pro Jahr fordert der Staat 210 Euro. Ein Blick in die europäische Nachbarschaft ist tatsächlich ratsam. Der Rundfunkbeitragsstaatsvertrag steht seit Anfang an in Kritik. Viel Grundsätzliches steht auf dem Spiel, weil dem Staatsbürgern jedwede Option auf Beitragsverzicht genommen wird.

 

   Begründet wird die Pflicht mit dem Auftrag, das deutsche Volk zu informieren. Im Zeitalter des Internets gibt es an jedem Zeitungskiosk ein breites Angebot. Warum muss der mündige Staatsbürger zwangsweise 210 € blechen? Was passiert mit Bürgern, die jedes Interesse ablehnen, sich  fortgesetzt vom Staat und seinen Staatsmedien indoktrinieren lassen zu müssen? 

 

Mit dem Beitragsaufkommen von 8,009 Milliarden Euro im Jahr 2018[2] wurden unter anderem 22 Fernseh-, 67 Radiosender und eine Vielzahl von Online-Plattformen mit insgesamt mehr als 25.000 festen Mitarbeitern finanziert,[3] außerdem die Aufsichtsbehörden für den privaten Rundfunk (Landesmedienanstalten). Die Deutsche Welle wird hingegen direkt aus Steuergeldern finanziert.

 

Qualität- Journalismus und seriöse Berichterstattung ist in dieser Welt ohne Zweifel, auch mittels freiwilligen Rundfunkgebühren oder Spenden denkbar.

®  Graf Leopold  12 | 2o2o_

 

Im Brief an die Römer schreibt Paulus im 13. Kapitel 

Staatliche Ordnung Deutschlands  |   nach Römischem Recht

 

Jeder soll sich den bestehenden staatlichen Gewalten unterordnen.

Es gibt keine Autorität, die nicht von Gott kommt. Jede staatliche

Autorität ist von Gott eingesetzt. 

 

Wer sich widersetzt, handelt gegen die von Gott eingesetzte Ordnung

und wird dafür bestraft werden. 

 

Wer gut und richtig vor Gott handelt, braucht die Autorität Gottes

ohnehin nicht zu fürchten !

 

Die öffentliche Gewalt steht im Dienst Gottes zum Nutzen jedes

Einzelnen.

Es sind zwei Gründe, weshalb sich Christen unterordnen müssen: 

Der drohende Zorn Gottes. Und wegen des eigenen Gewissens,

das uns sonst vor Gott anklagen würde, um den Auftrag Gottes

auszuüben. 

                                               

NACH  DER  EINIGUNG 1990

 

Im Bewusstsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen, von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem 

Frieden der Welt zu dienen, hat sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben.

 

Die Deutschen in den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein

 und Thüringen haben in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands vollendet.

 

Damit gilt dieses Grundgesetz für das gesamte Deutsche Volk.

 

ART. 133

Der Bund tritt in die Rechte und Pflichten der Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes ein.

Bildrechte  |  ZDF Archiv
Bildrechte | ZDF Archiv

Misstrauen bestimmt das Weltbild, vermutet werden überall geheime Machenschaften. Wer beispielsweise glaubt, die Mondlandung war inszeniert, misstraut auch anderen offiziellen Nachrichten.

 

So öffnen viele Theorien die Tür für noch mehr andere Theorien.

 

Alles hängt mit allem zusammen – dieses eiserne Gesetz findet besonders in Zeiten großer Verunsicherung Anwendung. Konstruiert werden nur solche Zusammenhänge, die das eigene Weltbild festigen. Dafür muss es Kräfte geben, die im Hintergrund die Strippen ziehen und ihre ganz geheime Agenda verfolgen. In Krisenzeiten, wenn manche Maßnahmen einfach vollzogen werden müssen, geben auch gläubige Menschen denen die Schuld, die augenscheinlich herrschen.

 

So wird die Coronapandemie zu einem perfekten Nährboden für Misstrauen. Die Maßnahmen zur Eindämmung empfinden viele Millionen Bürger als totale Kontrolle. 

 

Fake oder Fakt

 

Wie die Wahrheit unter die Räder kommt

 

__________________________________________